Oekologischer Waldumbau aus Sicht der Jagd und des Naturschutzes

Oekologischer Waldumbau aus Sicht der Jagd und des Naturschutzes

Die gegenwärtige Diskussion um die Waldstrategie 2050 und die Novellierung des BJagdG hat den Wald-Wild-Konflikt erneut in den Mittelpunkt gerückt. Die Kreisgruppe Ahrweiler stellt fest, dass nicht unser Schalenwild der General-Verursacher ist und stellt Massnahmen vor, wie langfristig gesunde, ökologisch stabile Wälder entstehen können, in den auch Reh und Hirsch ihren Lebensraum finden.


Mehr lesen...
Zur Werkzeugleiste springen