Christian Carl Willinger (2018): Auf Leben und Tod – Ein Kulturjagdreisebuch.

478 Seiten, 184 farbige Abbildungen, Kunstledereinband mit Goldprägung und glanzkaschiertem Schutzumschlag, limitiert auf 500 Exemplare, ISBN 978-3-200-05922-1, Verlag CCW-Verlag, Fieberbrunn (A), €60,70 plus Porto (€4,- D/A), Bestellungen: E-Mail ccw1@aon.at oder über Amazon

Vor dem Hintergrund eigener jagdlicher Erlebnisse beschäftigt sich Christian Carl Willinger in seinem zweiten Werk mit vier thematischen Schwerpunkten:

Erstens die komplexe Bedeutung von Tod, Sterben und Töten für das menschliche Dasein. Zweitens die extremistische Anfeindung traditioneller Lebensentwürfe und Aktivitäten durch Verfechter sogenannter fortschrittlicher Vorstellungen, und die diesbezügliche Rolle von Wissenschaft, Politik, traditionellen Medien, den neuen Sozialen Medien sowie einschlägigen Organisationen. Drittens Fragen zur jagdlichen Ethik in unterschiedlichen Jagdkulturen. Und viertens die Eingebundenheit der Jagd in die Vielfalt menschlicher Kultur, denn Mensch wie Jagd stehen von ihrem ganzen Wesen her im Schnittpunkt von Natur und Kultur.

Der Autor entführt dabei den Leser in die einsamen und faszinierenden Weiten der Wüste Namib, in die fremde Welt der Parforcejagd, wobei er die Hintergründe des britischen Jagdverbots ausleuchtet, und in die leidenschaftliche Glut der andalusischen Arena, wo sich das Verhältnis des Menschen zum Tod und zum Töten erst in seiner ganzen Breite offenbart.

Zur Werkzeugleiste springen