Gerd H. Meyden

  Jägerwege

216 Seiten, 13 x 20.5 cm, Hardcover. 2012. Leopold Stocker Verlag Graz und Stuttgart ISBN 978-3-7020-1378-3..Preis € 19.90

Für mich ist es  eine Selbstverständlichkeit, jedem Stück, das ich irgendwann einmal vom Leben zum Tod befördert habe und das so etwas wie eine Trophäe besitzt, die Ehre anzutun, es auch an der Wand zu präsentieren. Hier unterscheide ich mich von Gerd Meyden. Aber in vielem kann ich seine Überlegungen in den Berichten über jagdliche Ereignisse und seine diesbezüglichen Empfindungen nachvollziehen und ich denke, es geht vielen Lesern so. Denn Meyden ist nicht das, was man gemeinhin einen Sonntagsjäger nennt, dem es nur auf die Zahl und die Qualität der gestreckten Tiere ankommt. Dies hat er bereits in seinen beiden vorangegangenen Büchern bewiesen. Gerade dieser Gleichklang, diese Nachvollziehbarkeit seiner Überlegungen, beeindruckt. Ein Buch, das man immer wieder gerne zur Hand nimmt, um eine der Episoden erneut zu lesen.

Klaus Büttner

 

Zur Werkzeugleiste springen